HERZLICH WILLKOMMEN!

Auf den folgenden Seiten können Sie sich über die Arbeit der Offenbacher GRÜNEN informieren

Neuigkeiten aus Fraktion und Partei

03.08.2017

Stickoxidbelastung Untere Grenzstraße - Grüne: „Bürgerinnen und Bürger vor giftigen Stickoxiden schützen“

Die Konsequenzen der Dieselaffäre haben auch auf Offenbach nachhaltige Auswirkungen. Die Untere Grenzstraße in Offenbach ist im hessenweiten Vergleich des HR auf Platz 10 der schmutzigsten Straßen gelandet. Die Stickoxid-Belastung ist somit erwiesenermaßen zu hoch. „Es drohen nun Fahrverbote in den Ballungszentren, weil die Bundesregierung vollkommen versäumt hat, ihre Verantwortung für saubere Luft wahrzunehmen. Statt selbst zu handeln, wurde die Aufgabe an die Gerichte durchgereicht“, stellt Grünen-Sprecherin Birgit Simon fest, und führt fort: „Es kam, was wir alle geahnt haben. Das Gericht hat bestätigt, dass die Bundesregierung und die Kommunen sich stärker für saubere Luft in den Städten engagieren müssen. Anders gesagt: Auch wir in Offenbach müssen handeln“. Umso ärgerlicher findet sie die Äußerung des Stadtoberhauptes Horst Schneider... [WEITERLESEN]

Mehr»

26.07.2017

GRÜNEN Stammtisch mit dem Bundestagsabgeordneten Dr. Strengmann-Kuhn

Die GRÜNEN Offenbach laden für den ersten Mittwoch im August zum traditionellen grünen Stammtisch ein. „Wir freuen uns, dass unser Bundestagsabgeordneter und grüner Direktkandidat für Offenbach Dr. Wolfgang Strengmann-Kuhn zu unseren Stammtisch kommt. So haben die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit sich nicht nur über die lokale Politik, sondern auch über die bevorstehende Bundestagswahl zu informieren“, so Wolfgang Malik, Sprecher der GRÜNEN Offenbach.
Der Stammtisch findet am Mittwoch, den 2. August, ab 20 Uhr im Försters, Goethestraße 59, statt.

Mehr»

26.07.2017

Grüne laden zur Diskussion ein - Wie gelingt Integration in Offenbach?

Der Kreisverband lädt im Rahmen seiner Veranstaltungsreihe zu den anstehenden Wahlen für Sonntag, den 30. Juli 2017, 18:00 Uhr, zu einer sicher spannenden Diskussion über Integration in ihre Räume in der Domstraße 87 ein. Unter dem mit einem Fragezeichen versehenen Leitmotiv von Peter Schneider, ihres Kandidaten für die Wahl des Oberbürgermeisters am 10. September, wollen die Grünen mit Bürgerinnen und Bürgern darüber diskutieren, welche Wege für eine gelingende Integration in unsere Stadt beschritten werden müssen... [WEITERLESEN]

Mehr»

18.07.2017

Ausgespäht, geschwärzt, vertuscht? Diskussion über Geheimdienste mit Konstatin von Notz am 21.7. 19:00 im Café FRIEDA

In den vergangenen Jahren waren internationale wie deutsche Geheimdienste immer wieder und durchaus zweifelhaft im Fokus der öffentlichen Debatte – von der NSA-Massenausspähung, den NSU-Morden über den Fall Amri bis zu Cyberangriffen mit Sicherheitslücken der Dienste oder jüngst die Ausladung von Journalisten beim G20-Gipfel.

Überall hier zeigt sich, dass so problematische Ansätze wie Massenüberwachung oder das V-Leute-Wesen auf Kosten unserer Bürgerrechte eher für weniger Sicherheit statt... [WEITERLESEN]

Mehr»

29.06.2017

Grüne diskutieren über Kunst und Urbanität

Kunstausstellung und Podiumsdiskussion am Samstag mit Peter Schneider im Atelierhaus B71

Die bemerkenswerte Ausstellung von sieben Künstlerinnen zum Thema Urbanität im Atelierhaus B71 nehmen die Grünen Offenbach am Samstag, 1. Juli, zum Anlass, um über „Kunst und Urbanität“ zu diskutieren.

In den Atelierräumen in der Bettinastraße 71 werden von 20 Uhr an die ausstellende Künstlerin Ilona Metscher, die Kulturanthropologin Prof. Regina Römhild von der Humboldt-Universität Berlin und Peter Schneider von den Offenbacher Grünen verschiedene Aspekte von Urbanität diskutieren.

Mehr»

08.06.2017

Grüne zur SPD-Umfrage: „Wo bleiben Lösungen der SPD?“

Offenbachs Grüne zeigen sich verwundert, über den Umgang der SPD mit ihren Umfrageergebnissen. „Offensichtlich hat die SPD keine politischen Konzepte und Lösungen zu den Themen, die die befragten Bürgerinnen und Bürger interessieren,“ findet Parteisprecherin Birgit Simon. Besonders ins Auge sticht ihr dabei die Aussage, dass es im Bereich Kitas keinen Handlungsbedarf gebe, weil dies von den Befragten kaum genannt worden sei. „Diese Analyse ist völlig absurd, denn Offenbach wächst viel schneller als erwartet. In den letzten Jahren konnten wir den Kitaplatzbedarf schneller erfüllen als geplant. Allerdings zieht die Schaffung neuen Wohnraums jetzt so viele Menschen nach Offenbach, dass wir im selben Tempo neue Kindergartenplätze schaffen müssen, damit auch in Zukunft jedes Kind einen Platz erhält.“ [MEHR]

Mehr»

23.05.2017

Grüne begrüßen Offensive für Fahrradstraßen

Noch müssen Fahrradfahrer in Offenbach häufig sehen, wie sie durch den Straßenverkehr kommen. Doch bald könnten sie auf ausgewählten Fahrradstraßen Vorfahrt vor den Autos bekommen, um schnell und komfortabel ans Ziel zu kommen. Das ist im Kern die Idee für das Projekt Fahrradstraßen in Offenbach, das Ulrich Lemke vom ADFC auf Einladung von Bündnis 90/Die Grünen Offenbach vorgestellt hat. Danach soll auf rund neun Kilometer innerstädtischen Straßen den Fahrradfahrern... [MEHR]

Mehr»

11.05.2017

Fahrradstraßen in Offenbach – ADFC und Büdnnis90/Die Grünen diskutieren

Zusammen mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) diskutieren die Offenbacher GRÜNEN am kommenden Mittwoch, 17.Mai, über Fahrradstraßen in Offenbach.

Dem Fahrradverkehr wird mittlerweile an vielen Orten der Weg geebnet. „Allein im Rhein-Main-Gebiet sind mehrere Radschnellwege geplant, mit dem Pendler staufrei in die Main-Metropole gelangen sollen“, freut sich Birgit Simon, Sprecherin der GRÜNEN Offenbach. Doch was ist derzeit in Offenbach in Planung? Und sind neue Fahrradstraßen auch ein Mittel gegen die täglich wachsende Blechlawine auf unseren Straßen?

Diese und andere Fragen diskutieren die GRÜNEN am Mittwoch, 17. Mai, von 19 Uhr in der GRÜNEN-Geschäftsstelle, Domstraße 87. Eingeladen sind unter anderem Ulrich Lemke vom ADFC und der OB-Kandidat der Grünen, Peter Schneider.

Mehr»

09.05.2017

Gelungener Auftakt zum OB-Wahlkampf - Grünen-Kandidat Peter Schneider überzeugt Zuhörer im Café Frieda mit seinem Konzept „Stadt zum Bleiben“

Offenbach. Ein stimmiges Konzept für eine „Stadt zum Bleiben“, das weit über die normale Amtszeit eines Oberbürgermeisters hinausweist, hat Peter Schneider (Bündnis 90/ Die Grünen) zum Auftakt seines OB-Wahlkampfs skizziert. Vor mehr als 30 Zuhörern im Café Frieda zeichnete er ein Bild von Offenbach, in dem die Menschen nicht nur ankommen, sondern auch dauerhaft Wurzeln schlagen können. [MEHR]

Mehr»

29.04.2017

Grüner OB-Kandidat Peter Schneider eröffnet offiziell den Wahlkampf – Ziel ist die Stadt zum Bleiben

Der von Bündnis 90 / Die Grünen nominierte OB-Kandidat Peter Schneider startet am Mittwoch, dem 03. Mai 2017, um 19 Uhr im Café Frieda offiziell in den Wahlkampf. Bei der Veranstaltung, zu der Schneider und die Offenbacher Grünen gemeinsam einladen, haben Bürgerinnen und Bürger Gelegenheit, den Menschen Peter Schneider persönlich kennenzulernen, sich aus erster Hand über seine kommunalpolitischen Konzepte zu informieren und ihn zu wichtigen Themen anzusprechen.

Peter Schneider stellt seine Wahlkampagne unter das Motto „Stadt zum Bleiben“: „Unsere Stadt wurde in jüngster Zeit als „arrival city“, also als Stadt zum Ankommen, überregional bekannt. Menschen kommen hierher, weil sie hier schnell soziale Kontakte und Anknüpfungspunkte gewinnen. Es gibt aber auch eine hohe Fluktuationsrate in der Bevölkerung, das ist nicht ideal. Ich möchte Offenbach als Oberbürgermeister so entwickeln und gestalten, dass sich ihre Bürgerinnen und Bürger in jeder Lebensphase hier wohlfühlen und bleiben“, so Peter Schneider.

„Peter Schneider hat bereits als Bürgermeister bewiesen, dass er eine ausgewiesene Führungskraft ist, die für Offenbach ihr Programm umsetzen kann“, betont Grünen-Sprecherin Birgit Simon. Wer eine Stadt zum Bleiben wolle, werde dafür sorgen, dass Wohnungsbau und Freiraumentwicklung auch zu Zeiten des Baubooms, nachhaltig gestaltet würden.

Kinder und Jugendliche seien dabei die Adressaten einer zukunftsfähigen Politik. „Bildung und Erziehung und die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen bleiben für Peter Schneider, den langjährigen Jugenddezernenten, oberste Priorität", urteilt Simon.

Neben der politischen Kost wird bei der etwa zweistündigen Veranstaltung Wurst vom Grill gereicht, Getränke verkauft das Café. Peter Schneider ist sicher, dass sich das Kommen lohnt: „Ich bin überzeugt, dass sich für die Bürgerinnen und Bürgern neue Erkenntnisse ergeben werden und gemütlich wird es im Café Frieda garantiert auch.“

Mehr»

URL:http://www.gruene-offenbach.de/start/browse/6/kategorie/presse_partei/article/lippenbekenntnisse_bringen_nicht_weiter/