16.05.2014

Rede Ursula Richter zur Verpflegungskonzept Eigenbetrieb "Kindertagesstätten Offenbach"

Ursula Richter

Ursula Richter

"Es gilt das gesprochen Wort"

Wir GRÜNE setzen uns seit langem für eine gesundheitsbewusste Ernährung in Bildungseinrichtungen ein. Dies auch vor dem Hintergrund, dass etwa 15 Prozent der Kinder und Jugendlichen in Deutschland übergewichtig sind. Tendenz leider steigend!

In Offenbach ist das nicht anders, wie uns die aktuellen Daten der Schuleingangsuntersuchung aus dem letzten Jahr vor allem für die innerstädtischen Stadtteile und den Kaiserlei zeigen.

Für uns GRÜNE ist eine ausgewogene und gesunde Ernährung von Anfang an eine wichtige Grundlage für seelische und körperliche  Leistungsfähigkeit sowie die Entwicklung von Kindern.

Immer mehr Kinder gehen in Kitas, was wir sehr begrüßen, und nehmen dort an der Essensversorgung teil. Damit sind institutionelle Essensangebote für Kinder von immer größerer Bedeutung.

Mit unserem Antrag wollen wir, dass im Verpflegungskonzept festgeschrieben wird, dass keinerlei Lebensmittel aus Gentechnik verwendet wird, dass auf künstliche Geschmacksverstärker und Aromastoffe verzichtet wird und dem Wunsch nach so viel wie möglich  von regionalen und saisonalen Frischeprodukten.

Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Qualitätssicherung und Weiterentwicklung bei der Essensversorgung unserer Kinder in dieser Stadt, fernab von jeglichen parteipolitischen Interessen.

Nun zu ihren Änderungsantrag:

Zuerst wollen sie keine „Eulen nach Athen tragen“ und jetzt….

Schütten sie das Kind mit dem Bade aus.

Zuerst war im Fachausschuss die Sorge ihrer Fraktion groß, wieviel Aufwand unser Antrag für den Eigenbetrieb Kindertagesstätten Offenbach bedeuten würde und jetzt….

Soll gleich das ganze Konzept aktualisiert und redaktionell überarbeitet werden.

Ich begreife es nicht, ihr Änderungsantrag zielt auf Aktualisierung und redaktionelle Überarbeitung. Aber wohin? Was soll überarbeitet werden, Kommafehler?

Sie möchten die Empfehlungen der deutschen Gesellschaft für Ernährung mit eingearbeitet haben, obwohl?.........

Nach dem Verpflegungskonzept des Eiegenbetrieb Kindertagesstätten Offenbach das Essen in den städtischen Kitas nach den Prinzipien der optimierten Mischkost produziert wird. Gemüse, Salate und Suppen werden frisch vor Ort zubereitet. Die Versorgung der Kinder erfolgt entsprechend kultureller und gesundheitlicher Notwendigkeiten. Besonders bei der Berücksichtigung von Allergien wird der Eigenbertrieb Kindertagesstätten Offenbach vor großen Herausforderungen gestellt. Bei der Zubereitung von Fleisch und Fisch wird angelieferte Tiefkühlkost verwendet, die dann auch eine Zertifizierung vorweisen muss. Die Einrichtungen geben sich besondere Mühe Essen, das Einkaufen und die Zubereitung in ihr pädagogisches Konzept mit einzubauen. Sie gehen gemeinsam mit den Kindern einkaufen, und bereiten gemeinsam mit den Kindern das Essen zu. All dies spricht für eine dezentrale Essensversorgung, wie es im Eiegenbetreib Kindertagesstätten Offenbach gehandhabt wird.

Das wollen wir nicht ändern.

Im Konzept aus dem Jahre 2000 steht aber nirgends etwas über die Qualitätsstandards (striktes Gentechnikverbot, Verzicht auf künstliche Geschmacksverstärker und Aromastoffe sowie mehr regionale und saisonale Speisen) geschrieben. Dies soll im Konzept ergänzt und die genannten Punkte verpflichtend festgeschrieben werden.

Ich bitte um Ihre Zustimmung für unseren Antrag wir werden den Änderungsantrag ablehnen.

URL:http://www.gruene-offenbach.de/start/start-einzelansicht/article/rede_ursula_richter_zur_verpflegungskonzept_eigenbetrieb_kindertagesstaetten_offenbach-3/