Kultur und Sport

20.11.2019

Koalition gibt grünes Licht für zwei neue Traglufthallen im Waldschwimmbad

Foto Wasser

Die Möglichkeit zum ganzjährigen Schwimmen auch für Nicht-Schwimmer ist der JamaicaPlus-Koalition ein wichtiges Anliegen. „Gerade in unserer wachsenden Stadt ist es wichtig, auch im Winter Möglichkeiten für den Schwimmunterricht vorzuhalten“, so die Koalitionäre. Dies besonders vor dem Hintergrund, dass immer mehr Kinder nicht schwimmen können. Die Koalition hat aus diesem Grund ihre Bereitschaft für eine Zwei-Hallen-Lösung signalisiert, sodass eine neue Traglufthalle für das große Becken und eine zusätzliche Traglufthalle für das Nicht-Schwimmer-Becken kommen kann. [mehr]

Mehr»

12.05.2018

Sportstätten - transparent und gerecht verteilen

Foto Sabine Grasmück-Werner

Rede zum KOA-Antrag "Sportstättenentwicklungskonzept" von Sabine Grasmück-Werner im Stadtparlament

Wir Grünen fordern schon seit einigen Legislaturperioden in unserem Wahlprogramm immer wieder einen Sportstättenentwicklungsplan. Er hatte es auch schon in KOA-Verträge geschafft und es wurde auch schon seit längerem Geld dafür im Haushalt bereitgestellt. Leider ist es bisher nie dazu gekommen, dass dieses Geld dafür genutzt wurde.[mehr]

Mehr»

11.05.2018

Frankenstraße: Sport, Wohnen oder Schule?

Foto Sybille Schumann

Rede zum KOA-Antrag "Bauliche Entwicklung am Gelände des SC 07 Bürgel / Frankenstraße: Provisorium und Kanalerschließung" von Dr. Sybille Schumann im Stadtparlament

Das Vereinsheim und seine Nutzung durch einen Sportverein, ist bereits im Herbst 2014 abgebrannt. Warum dieses nicht kurzfristig wieder nutzbar gemacht wurde, ist etwas „nebulös“ - so empfinde ich das jedenfalls als neuere Stadtverordnete. [mehr]

Mehr»

09.05.2018

Grüne für einen Sportstättenentwicklungsplan

Offenbach erhält einen Sportstättenentwicklungsplan. Ein entsprechender Antrag der Regierungskoalition auf Initiative der grünen Fraktion wurde heute im Stadtparlament beschlossen. Ende 2018 soll der Bericht fertig sein und eine Entscheidungsgrundlage für die Entwicklung aller Sportstätten in Offenbach bieten. [mehr]

Mehr»

16.03.2018

Bei den Spiel- und Freiflächen bleiben wir auf dem Boden

Rede zum SPD-Antrag Urbane Freizeiträume für Jugendliche schaffen von Zijad Dolicanin

Auf den ersten Blick ist dieses Anliegen sehr sympathisch. In diesem Antrag sind aber zu viele Unklarheiten enthalten. Es hat den Anschein, dass dieser Prüf- und Berichtsantrag als Beschäftigung für das Amt dient. [mehr]

Mehr»

29.06.2017

Grüne diskutieren über Kunst und Urbanität

Kunstausstellung und Podiumsdiskussion am Samstag mit Peter Schneider im Atelierhaus B71

Die bemerkenswerte Ausstellung von sieben Künstlerinnen zum Thema Urbanität im Atelierhaus B71 nehmen die Grünen Offenbach am Samstag, 1. Juli, zum Anlass, um über „Kunst und Urbanität“ zu diskutieren.

In den Atelierräumen in der Bettinastraße 71 werden von 20 Uhr an die ausstellende Künstlerin Ilona Metscher, die Kulturanthropologin Prof. Regina Römhild von der Humboldt-Universität Berlin und Peter Schneider von den Offenbacher Grünen verschiedene Aspekte von Urbanität diskutieren.

Mehr»

16.06.2017

Grüne wollen neue Qualität bei Festen in der Innenstadt

Im Zuge der Diskussionen um die Absage des traditionellen Bierfestes seitens des Veranstalters verweist die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen auf die Gespräche, die Bürgermeister Peter Schneider mit Herrn Kampfmann diesbezüglich geführt hat. Der sich in einem noch nicht angelaufenen Rechtsstreit am Landgericht Darmstadt gegen die Stadt Offenbach befindliche Kampfmann, ist leider nicht auf die Angebote seitens des Magistrats eingegangen und hat laut Informationen des Ordnungsamtes darüber hinaus keinen ordentlichen Antrag für das diesjährige Fest eingereicht. [MEHR]

Mehr»

16.05.2017

Mehr Kulturautonomie für Bieber, Bürgel und Rumpenheim

Stadtverordneter Kai Schmidt

Rede zum Antrag "Kulturkommission" im Stadtparlament von Kai Schmidt

Die ursprünglich - und in dem Antrag der Koalition auch formulierte - Idee stammt aus dem Wahlprogramm der Offenbacher Grünen und fand so auch Eingang in den Koalitions-Vertrag. Es geht um die Umsetzung von größerer Kulturautonomie in den außenliegenden Stadtteilen und zwar den eingemeindeten, ursprünglich eigenständigen Ortschaften. Bei meinen Gesprächen mit den Interessengemeinschaften in Bieber, Bürgel und Rumpenheim wurde klar, dass sie bisher nicht genug Gehör in der Stadt finden. Diesen bestehenden Mangel wollen wir mit der Ernennung von Kulturbeauftragten für diese historisch gewachsenen Stadtteile aufheben.

 

 

Mehr»

12.05.2017

Was für Schulen vorgesehen ist, landet auch in den Schulen

Rede zum Antrag "Entlastung der Stadt durch Bundesinvestitionsprogramm KIP II für dringende Investitionen in Sportstätten und Spielplätze nutzen" von Ursula Richter im Stadtparlament

Die Zustände an vielen Schulen sind weiterhin untragbar und wir brauchen dringend mehr Platz an allen Ecken und Enden. Unsere Stadt ist noch lange nicht am Ende der Fahnenstange, was das Wachstum betrifft. Jeder Cent, der in Offenbach für Schulen vorgesehen ist, muss auch in Schulen landen.

Mehr»

26.04.2017

Neue Kulturbeauftragte in Offenbachs Außenbezirken

Vertreter von Vereinen aus Bieber, Bürgel und Rumpenheim erhalten Platz in Kulturkommission

Die drei Außenbezirke Bieber, Bürgel und Rumpenheim sollen in Kulturfragen auf Initiative der grünen Fraktion zukünftig je einen eigenen Kulturbeauftragten einsetzen und in die Kulturkommission der Stadt entsenden. Die Kommissionsordnung soll dementsprechend um drei Vertreter aus den Vereinen „Interessengemeinschaft Bieberer Ortsvereine“, „Interessengemeinschaft Bürgeler Vereine“ und „RUK Rumpenheim Kultur e.V.“ ergänzt werden. Die Kulturbeauftragten sollen stadtpolitisch unabhängig sein und werden ehrenamtlich arbeiten.

Mehr»

URL:http://www.gruene-offenbach.de/themen/kultur-und-sport/